Metalcorp Group mit positiver Umsatz- und Ertragsentwicklung in 2018

  • Vorläufiger Konzern-Umsatz erhöht sich auf 618,7 Mio. Euro
  • Vorläufiges Konzern-EBITDA steigt auf 34,9 Mio. Euro

Luxemburg, 5. Februar 2019 – Die Metalcorp Group S.A., ein weltweit aktiver Dienstleister für die Beschaffung, Logistik und den Handel von Stahl und Nichteisen-Metallen (NE-Metalle) sowie ein führender unabhängiger Produzent von Walzbarren aus Sekundäraluminium in Europa, konnte auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2018 wie prognostiziert ihre Konzern-Ertragskennzahlen gegenüber dem Vorjahr steigern. Das Unternehmen profitiert weiterhin von seiner dienstleistungsorientierten Geschäftsstrategie sowie seiner Produktdiversifikation. Bei einem insgesamt höheren Geschäftsvolumen (Zuwächse bei Kupfer und Aluminium) sowie einem erhöhten Konzern-Umsatz von 618,7 Mio. Euro (2017: 592,7 Mio. Euro) konnte das vorläufige Konzern-Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Geschäftsjahr 2018 von 32,2 Mio. Euro auf 34,9 Mio. Euro verbessert werden. Das Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg auf 33,7 Mio. Euro (Vorjahr: 31,1 Mio. Euro).

Die vorläufige Konzern-Bilanzsumme erhöhte sich von 434,8 Mio. Euro auf 463,2 Mio. Euro, während das vorläufige Konzern-Eigenkapital von 139,0 Mio. Euro auf 150,7 Mio. Euro stieg, was einer vorläufigen Konzern-Eigenkapitalquote von 32,5 % (31. Dezember 2017:31,9 %) entspricht.

In der Aluminiumsparte wurden die ausstehenden 50% an der Stockach Aluminium GmbH erworben und an den beiden Standorten Berlin und Stockach umfangreiche Investitionsprogramme zur Kapazitätssteigerung sowie zur Erhöhung der Produkt- und Servicetiefe begonnen. Das Aluminiumgeschäft konnte 2018 erneut Rekordergebnisse erzielen. Die Investitionsmaßnahmen werden ab Ende 2019 zu signifikanten Ergebnissteigerungen führen.

Der geprüfte Konzernabschluss 2018 wird voraussichtlich im April 2019 auf der Unternehmenswebsite unter www.metalcorpgroup.com veröffentlicht werden.

Über die Metalcorp Group S.A.:
Die Metalcorp-Gruppe ist ein weltweit aktiver Dienstleister für die Beschaffung, Logistik und den Handel von Stahl und Nichteisen-Metallen (NE-Metalle) sowie ein führender unabhängiger Produzent von Walzbarren aus Sekundäraluminium in Europa. Kernkompetenz in allen Bereichen sind finanziell abgesicherte Transaktionen ohne eigenes Lagerrisiko, sogenannte „Back-to-Back-Geschäfte“, welche den operativen Erfolg der Gruppe weitgehend gegen Preisrisiken absichern und andere Handelsrisiken neutralisieren. Mit ihren Tochtergesellschaften und Repräsentanzen ist die Gruppe in 18 Ländern rund um den Globus aktiv und verfügt über 4 Produktionsstätten in Europa. Die Unternehmensanleihe 2017/2022 (ISIN: DE000A19MDV0) ist im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) und die Unternehmensanleihe 2017/2022 (ISIN: NO0010795701) ist an der Börse Oslo gelistet.

Für weitere Informationen:
Frank Ostermair, Linh Chung
Better Orange IR & HV AG
+49 89 8896906-25
metalcorp@better-orange.de

Mark Nunes
Metalcorp Group S.A.
+ 352 2799 0145 55
mnunes@metalcorpgroup.com